Rettungsdienst Ammerland GmbH
Freitag, 12. August 2016 | Thema: Aktuelles, Aus dem Alltag

136 Teddybären für Kinder in Not

Anja Lammers, Michael Peter

Am heutigen Markttag in Westerstede erhielt die Rettungsdienst Ammerland GmbH 136 Teddybären aus der Hand von Blumenhändlerin Anja Lammers aus Grabstede.

Teddybären für den Rettungsdienst! Warum ist das wichtig?

Nun, auch Kinder erkranken oder verletzten sich jedes Jahr derart, dass sie auf die Hilfe des Rettungsdienstes angewiesen sind. Im 1.Halbjahr 2016 hat der Rettungsdienst Ammerland bereits 351 Kindern unter 14 Jahren helfen müssen. Hinzu kommen noch zu betreuende Kinder, wenn es Mama oder Papa mal nicht so gut geht.

Ein wesentlicher Baustein ist es, Zugang zu diesen Kindern zu gewinnen. Je jünger, desto anspruchsvoller…. Deswegen ist der Teddybär der Deutschen Teddy-Stiftung eines unserer wichtigsten “Hilfsmittel” bei der Versorgung von verletzten oder erkrankten Kindern. Hier können uns unsere kleinen Patienten zeigen, wo es weh tut. Haben aber auch einen “starken” Bären an der Hand, der mal trösten kann, wenn es unangenehm wird.

Die Deutsche Teddy-Stiftung verteilt aus Spenden beschaffte Teddys bundesweit an Feuerwehren, Rettungsdienste, Krankenhäuser und die Polizei. Im Jahr 2015 konnten 30.920 Teddybären an die Hilfskräfte bundesweit übergeben werden. Seit der Stiftungsgründung im Jahre 1998 sind mehr als 213.500 Teddys verteilt worden.  Koordiniert wird die Arbeit der Deutschen Teddy Stiftung durch 27 Botschafter. Eine davon ist Bärbel Strangmeier aus Rastede, die leider krankheitsbedingt nicht der Teddyübergabe beiwohnen konnte.

Frau Lammers stellt bereits seit 2006 unermüdlich einen Spendenbären der Deutschen Teddy-Stiftung “Good Bears of the world” auf, durch den Spendengelder gesammelt werden.  Marktbesucher des Blumenstandes von Frau Lammers haben unermüdlich gespendet, so dass nun erneut 136 Bären für die Arbeit im Rettungsdienst zur Verfügung stehen. Seit 2006 haben Frau Lammers und ihre Kunden über 400 Teddybären für den Rettungsdienst Ammerland organisiert.

Wir danken Frau Lammers für ihr unermüdliches Engagement, aber auch ihren vielen Kunden auf dem Wochenmarkt in Westerstede, die durch kleine Spenden zu diesem großen Erfolg beigetragen haben.

(PS:Benutzte Teddys können wir leider nicht annehmen, da diese u. a. den hygienischen Anforderungen des Rettungsdienstes nicht entsprechen. Bei solchen Spenden, wenden Sie sich bitte an die Kirchen, das Deutsche Rote Kreuz Ammerland oder die Johanniter Edewecht, die hierfür vielleicht Verwendung haben. Vielen Dank.)

Kommentare sind geschlossen.