Rettungsdienst Ammerland

Westerstede

Die Lehrrettungswache Westerstede befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Klinikzentrums Westerstede. Sie ist für die Versorgung der Gemeinde Apen und der Stadt Westerstede zuständig. In ihrem Zuständigkeitsbereich leben rund 33.500 Einwohner. In der Rettungswache sind derzeit zwei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und drei Notfallkrankenwagen stationiert. Weiterhin sind noch Reservefahrzeuge in dieser Wache untergebracht, mit denen z. B. der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst ihre Einsätze durchführen.

Rettungswache Westerstede

Größter Arbeitgeber des Ammerlandes ist das Klinikzentrum Westerstede, bestehend aus der Ammerland Klinik GmbH und dem Bundeswehrkrankenhaus Westerstede.

Die Ammerland Klinik GmbH ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und ging im Jahre 1998 aus dem damaligen Kreiskrankenhaus hervor. In der Ammerland Klinik werden jährlich ca. 16.000 Patienten stationär und 40.000 Patienten ambulant versorgt. Alle für die Notfallversorgung wesentlichen Fachbereiche stehen zur Verfügung.

Am gleichen Standort befindet sich auch das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede. Zum 1.Juli 2008 nahm das Bundeswehrkrankenhaus seinen Betrieb an diesem Standort auf. Es verfügt über eine Reihe von Abteilungen, die sich nahtlos in die Strukturen der Ammerland Klinik GmbH eingefügt haben. Diese bundesweit einzigartige Kooperation ermöglicht eine umfassende medizinische Versorgung von Patienten und eine sinnvolle Nutzung von Ressourcen. Das Klinikzentrum Westerstede ist seit 2016 überregionales Traumazentrum.

Bedingt durch dieses medizinische Zentrum, mit daran angeschlossenen niedergelassenen Ärzten in einem Ärztehaus, stellt dieser Bereich im Krankentransport einen Einsatzschwerpunkt dar.