Rettungsdienst Ammerland

Technik und Equipment

Im Rettungsdienst wird mittlerweile mit vielfältiger Technik und Equipment gearbeitet. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Produkte vor, die im Rettungsdienst Ammerland Verwendung finden.

Die Überwachung der Herztätigkeit stellt eine Kernsäule des Rettungsdienstes dar. Hierfür benötigen wir Geräte, die für den Einsatz im Rettungsdienst robust sind, auch mal Regenwetter und kalte Temperaturen verkraften und darüber hinaus für den mobilen Einsatz gedacht sind. Im Bereich EKG/Defibrillator und externem Herzschrittmacher nutzen wir seit mehreren Jahren die Proktukte der Firma Corplus.

Die Behandlungs von Atemwegsstörungen und die Sicherung der Atemwege mit einer ausreichenden Sauerstoffversorgung stellt ebenfalls eine Kernaufgabe des Rettungsdienstes dar. Hier arbeiten wir seit mehreren Jahren mit der Firma Weinmann zusammen. Die Firma Weinmann hat sich auf die Herstellung und den den Vertrieb von Notfallbeatmungsgeräten spezialisiert.

Für die medizinische Dokumentation setzen wir seit einiger Zeit neben den üblichen Papierprotokollen auch das System DIVIDOK ePen ein. Hiermit lassen sich die medizinischen Protokolle herkömmlich beschreiben, durch einen speziellen Stift, sind die erfassten Daten allerdings im Nachgang digital auszuwerten. Der Stift ist mit einer kleinen Minikamera ausgestattet, die Schrift und Markierungen auf dem digitalen Protokoll scannt und speichert. Das Originalprotokoll wird wie gewohnt mit dem Patienten übergeben. Die im Stift gespeicherten Daten können über eine PC-Dockingstation in eine zentrale Datenbank übertragen werden und stehen dort dann zur Nach- und Weiterbearbeitung zur Verfügung. Hieraus lassen sich beispielsweise Erkenntnisse gewinnen, wie häufig wir zu Herzinfarkt-Patienten gerufen werden  und wie wir diese versorgen. Weiterhin werden die erfassten Daten in unserem Abrechnungssystem verarbeitet.