Rettungsdienst Ammerland GmbH

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

NEFUnsere Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) wurden für den Einsatz im Rettungsdienst speziell ausgebaut. Es handelt sich um sogenannte SUV, die über Allradantrieb und eine erhöhte Bodenfreiheit verfügen. Derzeit setzen wir hierfür einen AUDI Q5 und einen BMW X3 ein. Mit diesen Fahrzeugen haben wir bei Alarmfahrten die notwendige Übersicht im Straßenverkehr. Im ländlichen Ammerland müssen wir mit unseren Fahrzeugen auch Einsätze abseits der Straßen bewältigen können. Dabei helfen solche Fahrzeuge ungemein. Daneben sind wir noch für mehrere Abschnitte der Bundesautobahnen A28, A29 und der A293 zuständig. Um auch hier in einer angemessenen Zeit eintreffen zu können sind geeignete Fahrzeuge erforderlich.

Ein Notarzteinsatzfahrzeug ist regelhaft mit einem Notfallsanitäter oder Rettungsassistenten besetzt, der zusammen mit einem Notarzt eine Einsatzstelle aufsucht. In den 1970er Jahren war es üblich, dass der Notarzt immer mit einem Rettungswagen ausgerückte. Dieses System ist in den letzten Jahren in den Hintergrund getreten, da es taktisch sinnvoller ist den Notarzt eigenständig einzusetzen. Hierdurch ist der Notarzt flexibler einsetzbar.

NEF hintenZur Ausstattung unserer Notarzteinsatzfahrzeuge gehören u.a. :

Alle unsere Fahrzeuge werden per GPS durch die Rettungsleitstelle geortet. Der Computer ist damit in der Lage des jeweils schnellste Rettungsmittel zum Einsatz zu bringen.

Pro Jahr legt unser NEF 1 ca. 60.000 Kilometer zurück. Diese Laufleistung wird in erster Linie im Bereich Ammerland, östlicher Landkreis Leer, der Stadt Oldenburg und im nördlichen Cloppenburg zurückgelegt. Fernfahrten finden lediglich bei notärztlich begleiteten Verlegungsfahrten statt. Ein NEF ist nicht für Patiententransporte vorgesehen.